Fit For Job

Fit For Job

Die Vorbereitung auf eine spätere Berufstätigkeit durch Unterricht und Kontakte zu Fachleuten und Betrieben ist schon lange ein Schwerpunkt unserer Arbeit in der Hauptschule. Die Berufsorientierung bildet eine der Hauptsäulen unseres gesamten Schulkonzeptes.

Für unsere qualitativ hochwertige Berufsvorbereitung erhielten wir in den Jahren 2002 und 2004 das Gütesiegel "Ausbildungsfreundliche Schule" für jeweils zwei Jahre durch den niedersächsischen Ministerpräsidenten.

Seither haben wir immer wieder Kooperationen mit Bildungsträgern und Unternehmen der Wirtschaft ins Leben gerufen. Wir entwickeln stetig neue Projekte und bieten unseren Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl an Aktivitäten, Projekten und Unterstützung, um Fehlentscheidungen bei der Berufswahl zu vermeiden, sie optimal vorzubereiten und ihnen den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern.

Berufsorientierung - Eine Übersicht

Ab der 7. Klasse beginnen wir in unserer Schule mit der Berufsorientierung. Dabei erarbeiten unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Unterrichts verschiedene Themenbereiche, wie beispielsweise

  • Arbeiten und Wirtschaften im privaten Haushalt
  • Entstehung von Berufen durch Spezialisierung
  • Angebot und Nachfrage
  • Entstehung von Preisen am Markt u. a.

Der Unterricht wird von einer Reihe berufsbezogener Aktivitäten begleitet:

  • Betriebserkundungen beim Bäcker, im Handwerksbetrieb, im Dienstleistungsbereich, in der Industrie
  • Unterrichtsprojekte, z. B. eine Tarifauseinandersetzung
  • Besuch von Ausbildungsbörsen
  • Vorbereitung auf eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz.

Einen besonderen Stellenwert nehmen die insgesamt drei bis vier Praktika ein, die alle Schülerinnen und Schüler im Verlauf ihrer Schulzeit absolvieren. Dazu mehr im Absatz "Das Praktikum".

Zu Beginn des ersten Praktikums legt jeder Schüler einen Berufswahlordner an, in dem wichtige Infos und Praktika-Bescheinigungen gesammelt werden.

Wir arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit zusammen, deren Berufsberaterin nach dem Ende des ersten Praktikums regelmäßig an monatlichen Präsenztagen in der Schule ist. Sie begleitet die Klassen auch zum ersten Besuch des Berufsinformationszentrums in Hannover, wo Berufe erkundet und die Leistungen der Agentur für Arbeit vorgestellt werden.

Darüber hinaus bieten wir unseren SchülerInnen eine Reihe von berufsorientierenden Projekten, die wir in Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen und gemeinnützigen Unternehmen durchführen und die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten.

Das Praktikum

Praktika sind die Highlights des Unterrichts. Da unsere Schüler das Lernen durch praktische Tätigkeiten sehr positiv beurteilen, bieten wir ihnen im Zeitraum 7. bis 9. Klasse verschiedene Praktika an:

  • In der 7. Klasse eine 14-tägige berufliche Orientierungsphase im Rahmen der Zusammenarbeit mit Pro Beruf
  • 14-tägiges Betriebspraktikum am Ende der 8. Klasse
  • 3-wöchiges Betriebspraktikum Anfang der 9. Klasse
  • Praktikumsausstellung der 9. Klasse für MitschülerInnen, Eltern und Betriebe

Praxistage in der 10. Klasse

Seit 2010 führen wir in den 10. Klassen sehr erfolgreich berufsorientierende Praxistage durch. Diese Praxistage werden mit berufskundlichen Referaten ausgewertet, die zum Teil auch schon in den "kleineren" Klassen gehalten werden. So kurz vor dem Ende der Regelschulzeit waren die Schülerinnen und Schüler mit großer Ernsthaftigkeit dabei. Am Ende des Schuljahres konnten wir feststellen, dass einige von ihnen im Praktikumsbetrieb einen Ausbildungsplatz erhalten hatten.

GirlsTech

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes mit der Realschule Lehrte und der IGS Lehrte-Ost bieten wir interessierten Schülerinnen bei den Firmen Holcim, Miele und in der Berufsschule Burgdorf (BBS) einen Technikkurs an.

Kooperation mit der Berufsschule Burgdorf

Mit der Berufsschule Burgdorf, kurz: BBS, arbeiten wir seit Jahren eng zusammen. Wir besuchen den Schnupperunterricht der BBS, wenn diese Lehrerstunden dafür zur Verfügung stellen kann. Dabei werden die SchülerInnen in kleinen Gruppen an drei Vormittagen in Praxisräumen der BBS unterrichtet.

Mit den 8. + 9. Klassen fahren wir zu den Tagen der offenen Tür nach Burgdorf, um dort das Ausbildungsangebot der BBS zu erkunden.

Wir halten Kontakt zu den SchulsozialarbeiterInnen der BBS, um SchülerInnen mit ungünstigen Berufsaussichten den Übergang in die BBS zu erleichtern.

Die BBS informiert an unserer Schule jährlich über die Anforderungen in weiterführenden Schulformen.

Potentialanalyse

Bereits in der 7. Klasse führen wir mit allen Schülerinnen und Schülern in den Werkstatträumen von verschiedenen Anbietern eine Potentialanalyse durch, an die sich zeitnah dort zwei berufliche Orientierungswochen anschließen. Hier arbeiten die Schülerinnen und Schüler jeweils zwei Tage in fünf verschiedenen Berufsfeldern.

Seit 2007 unterstützt die Sozialpädagogin Frau Kriester Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 bei der Erkundung von Fähigkeiten und Interessen, der Praktikumsstellensuche und im Bewerbungsverfahren. In den Klassen führt sie beratende Seminare durch wie

  • "Fit 4 Job I und II" (Bewerbungs- und Vorstellungstraining)
  • "Praktikum-easy going?!" (Praktikumstraining)
  • "Ab in die Ausbildung" (für Schülerinnen und Schülern mit einem Ausbildungsplatz)
  • BBS Anmeldung

und sie begleitet die Schülerinnen und Schüler ins Berufsinformationszentrum (BIZ) der Arbeitsagentur Hannover. Weitere Informationen über Frau Kriester und ihre Sprechzeiten/Kontaktdaten finden Sie hier.

Kooperation mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Wir arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit zusammen, deren Berufsberaterin, Silke Wetzel, nach dem Ende des ersten Praktikums regelmäßig an monatlichen Präsenztagen in der Schule ist. Sie begleitet die Klassen auch zum ersten Besuch des Berufsinformationszentrums in Hannover, wo Berufe erkundet und die Leistungen der Agentur für Arbeit vorgestellt werden. Weiterhin führt sie Orientierungsmaßnahmen in den Klassen 8 bis 10 durch. Weitere Informationen über Frau Wetzel und ihre Sprechzeiten/Kontaktdaten finden Sie hier.


© Hauptschule Lehrte 2016